Alarmierende Nachrichten 2019_09 | thebereancall.org

Alarmierende Nachrichten 2019_09

Various

Universitätspsychiaterin: Trump stiftet zur Gewalt an

TheCollegeFix.com, 24.7.19, „Universitätspsychiaterin bekundet: Trump stiftet zur Gewalt an, seine Wahlkampfveranstaltungen sind so wie die Hitlers“ [Auszüge]: Es geschah endlich. Yale Psychiaterin Bandy Lee und mehrere Kollegen auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit machten einen online Plausch um die Zuschauer zu informieren – besonders Abgeordnete der Demokraten – dass Trump fürs Amt nicht geeignet sei.

Das Ereignis fand am Tag, bevor Sonderermittler Robert Mueller vor dem Repräsentantenhaus erschien, statt.

Laut Washington Examiner sagte James Merikangas von der George Washington Universität, Wahlkampfveranstaltungen für den Präsidenten seien wie die „von Adolf Hitler in Nürnberg“.

Zum Teil wollten die Diskussionsteilnehmer Fragen liefern, die Abgeordnete ihrer Ansicht nach Mueller stellen sollten, so: „In Anbetracht der vielen Züge des Präsidenten, die er gemeinhin mit Gewalttätern teilt, hielten Sie es nicht für klug, eine Gewalt Risikobetrachtung zu machen?“ und „Sehen Sie als Ermittler einen Zusammenhang zwischen der Hassrede des Präsidenten und der Gefahr für andere, als Ziele seiner Rhetorik“?

[TBC: Sind die von den Diskussionsteilnehmern gestellten Fragen nicht „Hassrede“ gegen den Präsidenten?]

(http://bit.ly/2OTPhtP)

Warnung vor Loyalität einer islamischen Abgeordneten

OneNewsNow.com 25.7.19, „Neue Warnung vor Loyalität einer islamischen Abgeordneten“ [Auszüge]: Ein konservativer Aktivist lässt Bedenken aufkommen, dass das US Repräsentantenhaus ein von Rep. Ilhan Omar eingebrachtes Zusatzgesetz gebilligt hat, das die nationale Sicherheit gefährden könnte.

Das von Demokraten kontrollierte Abgeordnetenhaus billigte ein von Omar verfasstes Zusatzgesetz, das Aufsicht des Kongresses über die Terror Watch Liste verlangt.

Das Zusatzgesetz wurde gebilligt, während ein US Distriktrichter sein Urteil verfasst über einen CAIR Rechtsbehelf gegen die Terror Screening Datenbank“, die auch als Terror Watch Liste bekannt ist.

David Caton, Präsident der Florida Family Association sagt, Omar beschaffe Geld für CAIR, welche die US Regierung verklagt, die Terror Watch Liste außer Kraft zu setzen.

„Und hier unterstützt Omar Gesetze, die Aufsicht über diese Watch Liste verschaffen würde, sollte CAIR im Gericht nicht bestehen“, warnt er, „für all die liberalen Extremisten bei den Demokraten jetzt, die Kontrolle über das Repräsentantenhaus haben.“

Caton, der üblicherweise als Islam Wächter in seiner Rolle fungiert, sagt, das Zusatzgesetz wird den Senat kaum passieren und von Präsident Trump gewiss nicht unterzeichnet werden.

„Der Punkt hier ist, wie entsetzlich es wäre“, sagt er, „wenn diese Leute Kontrolle über die USA und das Amt des Präsidenten mit dieser Art Staatsraison Mentalität bekämen.

Rep. Omar würde gewiss die Watch Liste mit CAIR teilen, sagt er auch voraus.

(http://bit.ly/2YY9EWh)

Radiokohlenstoff in einem weiteren Dinosaurier Fossil

ICR.org, 8.7.19, „Radiokohlenstoff in einem weiteren Dinosaurier Fossil“ [Auszüge]: Schöpfungsbasiertes Denken erlaubte eine überprüfbare Voraussage: Wenn Noahs Flut die Fossilien von Dinosauriern und anderen vor nur etwa 4.500 Jahren formte, dann können sie immer noch eine messbare Menge des kurzlebigen C-14 Isotops – auch Radiokohlenstoff genannt – enthalten. Auf der anderen Seite enthielte kein Fossil, das vor der Nachweisgrenze der C-14 Lebensdauer (von etwa 100.000 Jahren) deponiert wurde, noch C-14. Nun hat ein Team säkularer Forscher die Radiokohlenstoff Methode benutzt, um Gründe gegen den Erhalt von Dinosaurierkollagen vorzubringen. Sie haben aber unwissentlich die Flut Option bestätigt.

Beispiele von Radiokohlenstoff Entdeckungen, deplatziert in der evolutionären Zeitskala, häufen sich. Der Arzt Paul Giem sammelte 2001 dutzende Beispiele. Seine lange Liste säkularer Veröffentlichungen zitierte Radiokohlenstoff in Kohle, Öl und Marmor. Es führte zum ICR RATE Projekt, nach Radiokohlenstoff in tief vergrabener Kohle und in angeblich antiken Diamanten zu suchen. In allen Proben fand RATE Radiokohlenstoff über dem Level der Vergleichsproben [das ist eine Standardprobe von Kohlenstoff, die keinen Radiokohlenstoff enthält].

In unserem Bericht über neue Fossilienproben mit Radiokohlenstoff 2015 resümierten Vance Nelson und ich ein paar dutzend bereits veröffentlichte Holz, Muschel und Knochenfossilien, deren evolutionäres Alter weit größer war als ihre C-14 Level zuließen. Es waren beinahe 50 Proben. Nun hat ein Chicago Field Museum Team eine weitere im eLife Journal publiziert.

Es ist wohl so, beinahe überall, wohin wir schauen, finden wir jung aussehenden Kohlenstoff.

(http://bit.ly/2yXsjHn)

 
 
Add This