Unwahrscheinlicher Held | thebereancall.org

Wilkinson, Paul Richard

Unwahrscheinlicher Held

von Paul Wilkinson

John Harper [ein Baptistenpastor aus Glasgow, Schottland] hatte... drei Monate Dienst in der Moody Gemeinde in Chikago getan. Während dieser Zeit hatte die Gemeinde „eine der wunderbarsten Erweckungen in ihrer Geschichte" erlebt. Er war jedoch nicht lange wieder zurück in Britannien, als er gebeten wurde, zurückzukehren und seinen Dienst fortzusetzen. Harper traf rasch Vorkehrungen für sich und seine sechsjährige Tochter Nana, an Bord der Lusitania nach Amerika zurückzureisen, entschied sich aber dafür, seine Abreise um eine Woche zu verschieben, so dass sie auf einem neuen Schiff segeln konnten, das im Begriff war, seine Jungfernfahrt zu machen - die Titanic.

Die Titanic stieß am 14. April 1912 um 23:40 h mit einem Eisberg zusammen. Als die Passagiere alarmiert wurden, ihre Kabinen zu räumen, wickelte Harper seine Tochter in eine Decke ein, sagte ihr, sie würde ihn eines Tages wieder sehen und übergab sie einem der Besatzungsmitglieder. Nachdem er gesehen hatte, dass sie sicher an Bord eines der Rettungsboote war, zog er seine Schwimmweste aus und gab sie einem der anderen Passagiere. Einer der Überlebenden erinnert sich deutlich, wie er rief, „Frauen, Kinder und die Ungeretteten in die Rettungsboote!" Harper rannte dann auf den Decks entlang und bat die Leute inständig, sich zu Christus zu bekehren, und während das Schiff weiter sank, forderte er das Schiffsorchester der Titanic auf, „Näher mein Gott zu Dir" zu spielen. Er sammelte Leute auf Deck um sich, kniete dann nieder, und erhob mit „heiliger Freude in seinem Gesicht" seine Arme zum Gebet. Als das Schiff zu schlingern begann, sprang er ins eisige Wasser und schwamm wild zu allen hin, die er erreichen konnte, und flehte sie an, sich zum Herrn Jesus zu bekehren, damit sie gerettet würden. Als er schließlich zu sehr unterkühlt war, versank John Harper in den Wassern und kam in die Gegenwart des Herrn. Er war 39.

Vier Jahre später stand ein junger Schotte namens Aguilla Webb in einer Versammlung in Hamilton, Kanada auf und gab das folgende Zeugnis:

Ich bin ein Überlebender der Titanic. Als ich in jener schrecklichen Nacht alleine auf einem Rundholz trieb, brachten die Wellen Mr. John Harper aus Glasgow, ebenfalls auf einem Wrackteil, in meine Nähe. „Mann", sagte er, „sind sie gerettet?" „Nein", sagte ich, „ich bin es nicht." Er antwortete, „Glaube an den Herrn Jesus Christus, und du bist gerettet." Die Wellen trugen ihn weg, aber seltsam zu sagen, brachten ihn etwas später wieder zurück, und er sagte, „sind sie jetzt gerettet?" „Nein", sagte ich, „wenn ich aufrichtig bin, kann ich das nicht sagen." Er sagte wieder, „Glaube an den Herrn Jesus Christus, und du bist gerettet", und kurz darauf ging er unter; und dort alleine in der Nacht, mit zwei Meilen Wasser unter mir, glaubte ich. Ich war John Harpers letzter Bekehrter.

William Andrew von Glasgow notierte in einer Anerkennungsschrift für Harper, die 1912 mit dem Titel, „Die Drei Themen eines Helden", veröffentlicht wurde, dass die drei Themen von John Harpers Predigen „das Kreuz des Christus, Gottes wunderbare Gnade für den Menschen, sowie das baldige Kommen unseres Herrn Jesus Christus" gewesen waren.

Quellen:

  • 1. George Harper, "My Brother As I Knew Him," in Moody Adams, The Titanic's Last Hero (Belfast: Ambassador, 1998), 55, cited in Wilkinson, "You Shall Be My Witnesses."
  • 2. See, for example, "A True Story from the Titanic," http://www.corkfpc.com/14.html, cited in Wilkinson.
Add This